Luftige Cranberry Scones für ein süßes Frühlingsfrühstück

Hallo ihr Lieben! Es war mal wieder an der Zeit zu backen. Da mir mittlerweile immer häufiger Scones in Cafés begegnen und ich sowieso mal ein neues Rezept ausprobieren wollte, hat mich die Motivation gepackt. Mein letzter Versuch ist schon Ewigkeiten her und war eines der ersten Rezepte auf dem Blog. Von dem damaligen Ergebnis war ich nicht sehr begeistert, aber von diesem umso mehr! Nach einer kleinen Recherche wurde mir klar, was ich damals falsch gemacht habe…

Weiterlesen unter:

https://reisespeisen.wordpress.com/2017/04/01/cranberry-scones/

Veröffentlicht unter Kochen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Als Autor Haltung bewahren

Wie Hollywoods Alte Meister fand Jonathan Demme von der harten Knochenarbeit des Genrekinos zur Hohen Kunst. Da man zum Künstler jedoch bekanntlich bereits geboren wird, finden sich Handschrift und Haltung schon eingeschrieben in Demmes Frühwerken wie „Caged Heat“ („Das Zuchthaus der verlorenen Mädchen“, 1974). In der Talentschmiede von Roger Corman übertraf das junge Talent die Erwartungen an das Genre, in dem es zwar die Schauwerte bediente, nicht aber unbedingt die Eindimensionalität des Exploitation-Genres…

Weiterlesen unter:

http://www.fr.de/kultur/kino/jonathan-demme-als-autor-haltung-bewahren-a-1268114

Veröffentlicht unter Film/TV/Video | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Madonna wettert über „Scharlatane“ und „Idioten“

Madonna hat in ihrer langen Karriere durchaus viele Einblicke in ihr (Privat-)Leben gewährt. Doch was man für bare Münze nehmen kann, was nur Inszenierung und was wirklich „echt“ war und ist, das ließ die heute 58-Jährige immer wieder offen.

Ein kürzlich angekündigtes Biopic soll nun die ganze Wahrheit über die Künstlerin im Kino erzählen. Das Problem ist nur: Das Projekt „Blond Ambition“ ist nicht autorisiert von der Amerikanerin. Wie sie bei Instagram verlauten ließ, ist Madonna ganz und gar nicht einverstanden mit den Filmplänen. „Niemand weiß, was ich weiß und was ich gesehen habe…

Weiterlesen unter:

http://www.magistrix.de/news/musik/16707-madonna-wettert-ueber-scharlatane-und-idioten

Veröffentlicht unter Musik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

10 Dinge, die man auf der Art Cologne nicht verpassen sollte

Jetzt aber schnell: Die Art Cologne endet diesmal schon am Samstag. Hier sind zehn Stände und Dinge, die man bei einem Besuch nicht verpassen sollte. Ausgewählt von Elke Buhr, Sebastian Frenzel und Daniel Völzke

Alex Wissels Achenbach-Arbeiten bei Ginerva Gambino

Auf der 51. Ausgabe geht es selbstbewusst, aufgeräumt und entspannt zu. Man weiß: Die Art Cologne ist eben die älteste Kunstmesse überhaupt und das Rheinland ein solider Kunstmarkt. Anderseits aber auch: Köln wird nie so international, hysterisch und millionenschwer wie die großen Kunsthandelsplätze der Welt…

Weiterlesen unter:

http://monopol-magazin.de/die-10-besten-staende-auf-der-art-cologne-2017

Veröffentlicht unter Bildende Kunst | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Bald sinkende Mietpreise dank Nordkorea?

Moin ihr Lieben. Ein frohes Rest-Leben wünschen wir euch. Wir melden uns etwas verspätet vom Ostereiersuchen in die globale Welt der Nullen und Einser zurück. Der binäre Code, in dem unsere kreativen Buchstabenpuzzle, die zu Worte werden, elektronisch enden. Geistige Energie verschmilzt mit industriell hergestellter Energie. Wir sind das Futter, die Leibspeise des Datenmonsters, das wir selbst erschufen, um uns das Leben zu erleichtern.

Doch leider, leider geht es schon lange nicht mehr um den reinen Erhalt der Menschheit. Zeitenwende ist angesagt. Vom Humanismus auf in den Transhumanismus, der schlimmer nicht sein kann und die ganze Welt in ein KZ verwandeln wird…

https://ohauerha.wordpress.com/2017/04/27/bald-sinkende-mietpreise-dank-nordkorea/

Veröffentlicht unter Satire | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Ein von Trauer beschädigtes Leben

Endlich mal keine heitere Adoleszenz-Story aus der Provinz. Stephan Lohse erzählt in seinem Roman „Ein fauler Gott“, wie ein Junge den Tod des Bruders zu verarbeitet.

In der Leichenhalle des Friedhofs in Hamburg-Ohlsdorf steht ein aufgebahrter weißer Sarg. Darauf eine Seidenschleife, ein gelber Blütenkranz und ein kleiner Engel. Ob er den Engel sehen könne, fragt die Mutter Ruth ihren Sohn Benjamin. Der Engel, so sagt sie, solle alle daran erinnern, dass der liebe Gott einen Engel gebraucht und deswegen Jonas zu sich geholt habe. „Fauler Gott“, denkt Benjamin. „Fauler Kackgott.“ Und damit wäre im Grunde alles gedacht, jedenfalls für einen Elfjährigen…

Weiterlesen unter:

http://www.zeit.de/kultur/literatur/2017-04/stephan-lohse-ein-fauler-gott-roman

Veröffentlicht unter Literarisches | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Kann süchtig machen

Einstein on the Beach – Kay Voges inszeniert in Dortmund die Oper von Robert Wilson und Philip Glass

Dortmund, 23. April 2017. Oper? Eher nicht. Die Minimal Music basiert auf der quasi unendlichen Fragmentierung und Wiederholung relativ einfacher Klangfolgen. Die Musik treibt nicht nach vorn, entwickelt sich nicht, scheint auf der Stelle zu treten. Was nicht heißt, dass die so produzierten „durchschaubaren“ Klangwellen den Hörer schnell ermüden würden. Im Gegenteil: Je länger man zuhört, desto betörender ist die Wirkung.

Erzählt wird in „Einstein on the Beach“ nichts. Der Fragmentierung der Melodien entspricht die Fragmentierung des Sinns – wie in dem wirren Monolog des Lucky in Becketts „Warten auf Godot“, der hier in Dortmund auch zitiert wird. Die Re-Inszenierung des Opus magnum von Robert Wilson und Philip Glass aus den siebziger Jahren durch Kay Voges ist jedoch selbst nicht einfach ein kulturgeschichtliches Zitat, sondern – darin allerdings der Original-Inszenierung von Robert Wilson ähnlich – ein nahezu perfekter Theaterabend; vielleicht auch deshalb, weil hier rein gar nichts stört, keine Story, keine Botschaft, keine Ideologie, kein Überschuss an Kunstwillen…

Weiterlesen unter:

https://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=13897:einstein-on-the-beach-kay-voges-inszeniert-in-dortmund-die-oper-von-robert-wilson-und-philip-glass&catid=38&Itemid=40

Veröffentlicht unter Darstellende Künste | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen