Unverbraucht

Ich möchte gern mit Kinderaugen sehen,
wie sie die Welt und den Sinn begründen,
mit Lachen ihren Tag bestehen,
und noch nichts wissen von Bitterkeit und Sünden

Wie sie das Getue von Erwachsenen ertragen,
die maskiert die Alltagsbögen überspannen,
keck und ohne listige Gebärden ungezwungen alles sagen,
ohne lieblos die Maskenträger zu verbannen

 

Weiterlesen unter:

https://sckling.wordpress.com/2016/10/15/unverbraucht-kinder-im-aufwind/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Literarisches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s