Was die Suez-Krise mit dem Brexit zu tun hat

Kenneth Branagh bringt in London John Osbornes Theaterstück „The Entertainer“ auf die Bühne.

Die Silhouette eines Mannes tritt wie aus der Schattenwelt der Vergangenheit ins Rampenlicht und beginnt mit dem Rücken zum Publikum langsam zu steppen. Aus jedem klackernden Schritt spricht Verzweiflung. Im Halbdunkel ist ein Bühnenrahmen auszumachen. Archie Rice probt seinen Auftritt in der schmierigen Revue eines Seebad-Theaters. Dort drischt der abgehalfterte Varieté-Darsteller zweimal abendlich vor fast leerem Haus seine groben, kalauernden Sprüche. Die Farbe blättert von den Wänden, Löcher klaffen in der bemalten Decke des viktorianischen Schauspielhauses. „Nicht zu laut klatschen, dies ist ein sehr altes Gebäude“, witzelt Archie selbstironisch. Der Satz ist sprichwörtlich geworden.

In John Osbornes „The Entertainer“ verkörpert Rice einen der letzten Vertreter der niedergehenden Kunst des Music-Hall-Theaters. Sie dient als Sinnbild für das postkoloniale Britannien und das Schwinden der gemeinschaftlichen Werte in der zunehmend materialistischen Nachkriegsgesellschaft, das der Dramatiker mit einer Mischung aus Zorn und Sentimentalität anprangerte. „Die Music-Hall stirbt und mit ihr ein wesentlicher Teil Englands“, merkte Osborne am Anfang des gedruckten Textes zu seinem 1957 mit Laurence Olivier in der Titelrolle uraufgeführten Stück über den Zustand der Nation an, das unter der Regie von Rob Ashworth im Londoner Garrick Theatre wiederaufgenommen worden ist und am Donnerstag, dem 27. Oktober, auch in deutsche Kinos übertragen wird.

Weiterlesen unter:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/kenneth-branagh-inszeniert-the-entertainer-von-john-osborne-14497462.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Darstellende Künste abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s