Polizei fasst Mann, der seit Jahrzehnten Deckel von Gläsern zu fest zuschraubt

Eisenach (Archiv) – Eines der größten kriminalistischen Rätsel der Nachkriegszeit ist nach jahrzehntelangen Ermittlungen offenbar gelöst: Beamte des Bundeskriminalamts haben heute in Eisenach einen 65-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, im ganzen Bundesgebiet seit 1976 millionenfach Deckel von mit Lebensmitteln gefüllten Gläsern so fest zugeschraubt zu haben, dass sie von nichtsahnenden Käufern kaum noch geöffnet werden konnten.

Das Vorgehen des mutmaßlichen Täters Oskar G., den die Boulevardpresse das „Deckelphantom“ nennt, war dabei stets gleich: Im Schutz der Dunkelheit schlich er sich in Lagerhallen, Fabriken und Supermärkte, wo er bis in die Morgenstunden die Deckel möglichst vieler Gläser fest zudrehte – Gläser, die normalerweise von jedem Menschen leicht hätten geöffnet werden können. In seiner Hochphase kam er so regelmäßig auf mehr als 15.000 Deckel in einer Nacht.

Weiterlesen unter:

http://www.der-postillon.com/2015/11/polizei-fasst-mann-der-seit-jahrzehnten.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s