Wellenspiel

Heute zeichnete ich auf einer großen, durch schlechte Lagerung gewellten grauen Pappe, die ich auf einer Hardboardplatte befestigte. Vielleicht, weil die Pappe wellig war, wurde es auch mein Motiv, das ich schwungvoll mit Graphitstift zeichnete. Einige Linien zog ich energisch nach, andere fügte ich hinzu, so als wollten sich die Wellen überschneiden und brechen. Schließlich höhte ich die Wellenkämme mit weißer Kreide und beschaute mir mein Werk, drehte es mal so, mal so und entschloss mich schließlich, es im Querformat zu sehen.

Weiterlesen – und schauen unter:

https://gerdakazakou.com/2016/11/18/wellenspiel/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildende Kunst abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s