Regensburger Domspatzen von Katze gefressen

Regensburg (dpo) – Sie hatten keine Chance: Mehr als 40 Mitglieder der Regensburger Domspatzen sind heute während einer Probe von einer herumstreunenden Katze getötet worden. Ob und in welcher Form der weltberühmte Knabenchor nach dieser Tragödie weiterbestehen wird, ist unklar.

Dem Polizeibericht zufolge probten die Domspatzen für eine Weihnachtsaufführung im Regensburger Dom, als plötzlich eine grau-schwarz getigerte Katze unbekannten Geschlechts durch eine offenstehende Seitentür in das Gebäude huschte.

Offenbar pirschte sich das Tier während ‚Süßer die Glocken nie klingen‘ langsam an seine Opfer heran und sprang dann bei ‚Es ist ein Ros entsprungen‘ unvermittelt aus der Deckung, um einen Domspatz nach dem anderen zu fangen und zu fressen.

Weiterlesen unter:

http://www.der-postillon.com/2016/12/miau.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s