Bundeskanzler Hubert Dreher will Fake-News unter Strafe stellen

Köln (dpo) – Fake-News im Internet stellen ein immer größeres Problem dar. Deshalb wollen nun die im Kölner Reichstag vertretenen Parteien HPD, ALP, DPD, NKL sowie die Grauen die Verbreitung gefälschter Nachrichten härter bestrafen. Einzig die Orthodoxen haben verfassungsrechtliche Bedenken gegen das Vorhaben.

Seit Wochen wird darüber spekuliert, ob und in welchem Umfang Fake-News die Wahl der neuen US-Präsidentin Tiffany P. Johnson (Libertäre) letzten Donnerstag beeinflusst haben könnten. Auch in der Bundesrepublik sehen Experten des Inlandsgeheimdienstes FDRS die Gefahr, dass die nächsten Wahlen durch falsche Nachrichten manipuliert werden könnten.

Weiterlesen unter:

http://www.der-postillon.com/2016/12/dreher-fake-news.html#more

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s