Die Androiden sind unter uns

20. Dezember 2016 · Sind Roboter vielleicht die zeitgenössischeren Hipster? Der Zukunft denkender Maschinen begegnet man schon heute in Galerien und Museen. Eine Reihe von Künstlern bereitet uns auf die Zeit vor, in der unsere Schöpfungen auf uns zurückblicken werden

Gebot der Zeiten wenn die Maschinen / Endlich zu denken begännen / Wie brächen sich goldene Wogen / An Stränden aus Edelgestein / Wie mütterlich wäre der Gischt“. Der Poet Guillaume Apollinaire schrieb das um 1916 in seinem Gedicht „Les collines“, „Die Hügel“. Im Jahr 2016 wirbt die französische Sportartikelfirma Decathlon in einer Berliner U-Bahn-Station für eine Kamera mit dem Slogan: „Fast so schön wie Ihre Frau, aber mit Ausknopf“.

Irgendwo dazwischen befinden wir uns. Noch können die Maschinen nicht denken, wie von Apollinaire vor hundert Jahren erträumt, noch werden weit mehr aufblasbare Puppen verkauft als komplexe androide Roboter. Aber wie lange noch? Künstliche Intelligenz werde der menschlichen in zwanzig Jahren ebenbürtig sein, sagt der Transhumanist Ray Kurzweil, der bei Google die technische Entwicklung leitet. Zwanzig Jahre, das ist die Lebensspanne einer guten Waschmaschine. In Japan gibt es schon Hotels, in denen man von Androiden bedient wird. Und doch ist es nicht das Roboterhotel oder die Cebit, wo man der Zukunft denkender Maschinen begegnet; es sind die Museen und Galerien.

Weiterlesen unter:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst/androide-in-der-kunst-sind-roboter-die-neuen-hipster-14579292.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildende Kunst abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s