Picassos Fächerfrau war eigentlich gar nicht sein Fall

Große Schule der Kunst: In Paris ist die legendäre Sammlung des Moskauer Textilunternehmers Sergei Schtschukin zu sehen. Die Eröffnung sollte so etwas wie ein Staatsakt sein. Doch der fiel aus.

Kein Putin. Kein Hollande. Dort, wo die beiden Staatschefs hätten stehen sollen, um die Kooperation zwischen der Fondation Louis Vuitton, dem Moskauer Puschkin-Museum, der Sankt Petersburger Eremitage und der russischen und französischen Kulturministerien mit einem satten Handschlag zu besiegeln, blieb der Platz bei der Eröffnung in Paris leer. Wie schon die Einweihung der neuen orthodoxen Kirche auf der Rive Gauche ein paar Tage zuvor fiel auch die Eröffnung von „Icônes de l’Art Moderne. La Collection Chtchoukine“ in der Fondation Vuitton in das tiefe diplomatische Loch, das sich zwischen Frankreich und Russland auftut und das so manch einen Kommentator in Paris zu Kalte-Krieg-Assoziationen verleitet. Und so fand der „historischen Moment“, das „Wunder“ des künstlerischen Austauschs zwischen Frankreich und Russland, ohne die Staatschefs statt.

Und ein Wunder ist es schon, wenn man sieht, was der Moskauer Textilunternehmer Sergei Iwanowitsch Schtschukin in seinem Leben an Kunst zusammengetragen hat. „Für jemanden wie mich, der sich sein Leben lang mit der Avantgarde beschäftigt hat, wird hier ein Traum wahr“, sagt Anne Baldassari, die Kuratorin der Ausstellung. Schtschukin war zwar in Vergessenheit geraten, seine Bedeutung für die französische und vor allem die Entwicklung der russischen Avantgarde ist aber kaum zu überschätzen. Kurz nachdem Baldassari nach zehn Jahren treuer Arbeit als Leiterin des Pariser Musée Picasso von der ehemaligen Kulturministerin Aurélie Filippetti recht unsanft entlassen wurde, klingelte ihr Telefon.

Weiterlesen unter:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst/die-kunstsammlung-des-moskauer-textilunternehmers-schtschukin-in-paris-14592576.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildende Kunst abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s