Ein unwiderstehlicher Groove

Ist das der Film, auf den sich in dieser Oscar-Saison alle einigen können? Das Musical „La La Land“ mit Emma Stone und Ryan Gosling erzählt die bittersüße Romanze eines Träumerpärchens in Hollywood.

„Wie willst du zum Revolutionär werden, wenn Du so ein Traditionalist bist?“, wird der in alten Jazz vernarrte Pianist Sebastian (Ryan Gosling) in „La La Land“ gefragt. Das ist durchaus auch als Selbstgespräch des Regisseurs zu verstehen: Damien Chazelle, ein Hobby-Jazzer, ist erst 31 Jahre alt, hat aber Hollywood bereits nachhaltig verzaubert.

Vor zwei Jahren begeisterte er mit „Whiplash!“ Publikum und Kritiker. Das furiose Drummer-Drama gewann drei Oscars und bescherte Chazelle eine Nominierung als bester Drehbuchautor. Mit seinem dritten Film, bei dem er erneut Regie führte und das Drehbuch selbst schrieb, steht der Filmemacher nun an der Schwelle zum ganz großen Ruhm: „La La Land“ zählt zu den großen Favoriten bei den wichtigen Preisverleihungen der Branche in diesem Winter, den Golden Globes und den Oscars. Gelobt wird Chazelle vor allem dafür, ein traditionelles Hollywood-Genre, das Musical, mit neuen Impulsen zu versehen.

Weiterlesen unter:

http://www.spiegel.de/kultur/kino/la-la-land-mit-emma-stone-und-ryan-gosling-unwiderstehlicher-groove-a-1128936.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film/TV/Video abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s