Nachtschicht

Die Zeit, Minuten, Sekunden liefen seit Stunden,
er drehte unablässig gewissenhaft seine Runden.
Kalt war die Nacht und menschenleer die Fabrik,
der hochgestellte Kragen wärmte sein Genick.

Jedes Geräusch war ihm bekannt hier drin,
das Draußen sorgte eher für seinen Grimm.
Die Menschen flößten Unbehagen ihm ein,
selbst die Natur widersprach seinem Sein.

Weiterlesen unter:

https://querdenkende.com/2017/01/14/nachtschicht/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Literarisches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s