Zurück in die Galaxie

In Erlangen nimmt Juergen Teller Kontakt zu seinem Heimatplaneten auf

Paris, London, Mailand, New York – die Modewelt hat sich immer schon über ihre Zentren definiert. Dabei verdankt sie der Provinz einige entscheidende Neuerungen. Als Jürgen Teller in den späten 80er-Jahren nach London zog, musste er zwar die beiden Punkte über seinem Vornamen zurück in seiner fränkischen Heimat lassen. Seinen Außenseiterblick aber nahm er mit und machte ihn – ähnlich wie zur selben Zeit die Designer Helmut Lang und Bernhard Willhelm – zu seinem wichtigsten Werkzeug. Der schulterpolsterweichen Supermodel-Ära stellte er eine andere Form der Schönheit entgegen: ungeschminkt, intensiv und lustig wie das Leben selbst. Tellers Anti-Glamour wurde stilprägend für die internationale Magazin- und Porträtfotografie.

Weiterlesen unter:

http://monopol-magazin.de/juergen-teller-erlangen?photo=0#slideshow

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Photographisches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s