Apropos Parallelgesellschaft

Musik Wird die Antilopen Gang mit „Anarchie und Alltag“ zur Meryl Streep des deutschsprachigen Hip-Hops?

Neulich, bei der Verleihung der Golden Globes, rührte sich die Schauspielerin Meryl Streep selbst zu Tränen, als sie gegen Donald Trump das Wort ergriff. Es war, wenn man so will, nur die Bestätigung des Diktums Stefan Zweigs, wonach jede Widerstandsgeste, die kein Risiko in sich birgt und keine Wirkung hat, nichts als selbstgefällig ist.

Das Einrennen offener Türen ist selten eine Tugend. Andererseits lässt sich das preaching to the choir in der Populärkultur kaum vermeiden – wer Fans hat, spricht nun einmal in erster Linie zu seinem Kreis. Kritisch betrachtet, macht die Antilopen Gang aus Düsseldorf und Aachen mit ihrem zweiten Album Anarchie und Alltag genau das. Schon auf ihrem Debüt Aversion standen Danger Dan, Koljah und Panik Panzer auf der richtigen Seite – sie bezogen Stellung gegen Nazis und Homophobie, gegen Verschwörungstheorien und Chemtrails. Themen also, auf die sich die Besonnenen längst verständigt haben. Große Aufmerksamkeit erlangte ihr Song Beate Zschäpe hört U2, der verdientermaßen in gleich alle Richtungen schoss.

Weiterlesen unter:

https://www.freitag.de/autoren/tkkaleyta/apropos-parallelgesellschaft

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s