Der letzte Henker

Hangmen (Die Henker) – Lukas Holzhausen bringt am Volkstheater Wien für Martin Ücdonagh’s Erfolgsstück nordenglischen Pup-Alltag auf die Bühne

Wien, 25. Januar 2017. Eine Masse von Männern. Beim Verbeugen sieht man ein ganzes Dutzend. Das Stück heißt nicht „Prinz Friedrich von Homburg“, sondern „Hangmen“. Schwierige Vorlage! Weil: Das mit dem Übersetzen eines Textes von der einen in die andere Sprache immer so eine Sache ist, nicht wahr? Weil ein Text nicht nur einen Inhalt hat, sondern auch ein Klang ist. Und dementsprechende Anklänge erzeugt. Synchronisierte Tarantino-Filme zum Beispiel – geht einfach nicht. Oder um das Naheliegende anzusprechen: „Brügge sehen… und sterben?“ ist zwar ein toller Titel, macht „In Bruges“ aber nichts nach.

Weiterlesen unter:

http://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=13535:hangmen-die-henker&catid=38&Itemid=40

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Darstellende Künste abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s