„Beuys stellte schon vor 30 Jahren die richtigen Fragen“

Er schickt den einzigen Dokumentarfilm ins Rennen um den Goldenen Bären. In „Beuys“ beschäftigt sich der deutsche Filmemacher Andres Veiel mit der politischen Aktualität des Aktionskünstlers Joseph Beuys.

Für den Filmemacher Andres Veiel (57) ist das Werk von Künstler Joseph Beuys (1921-1986) heute aktueller denn je. „Er hat schon vor 30 Jahren die richtigen Fragen gestellt, weil er in den politischen Raum hineingedacht hat“, sagt Veiel im Interview der Deutschen Presse-Agentur. Auf der 67. Berlinale geht „Beuys“ am Dienstag als einziger Dokumentarfilm ins Rennen um den Goldenen Bären…

Wann und wie war Ihre erste Begegnung mit dem Werk von Beuys?
Andres Veiel: Ich bin in Stuttgart, im Schatten von Stammheim, aufgewachsen. Da war natürlich Beuys schon Ende der 70er Jahre eine absolute Provokation. Wenn es da irgendwo Fettecken gegeben hätte,…

Weiterlesen unter:

http://monopol-magazin.de/beuys-stellte-schon-vor-30-jahren-die-richtigen-fragen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film/TV/Video abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s