Jetzt hilft nur noch Kunst

Mexiko vor dem Mauerbau: Die Nerven liegen blank, die Bürger gehen auf die Straße, einzig die Künstler verbreiten heitere Zuversicht. Sie wollen das in Gewalt und Korruption versinkende Land retten.

Mexiko steht in Flammen, überall im Land steigen Rauchsäulen auf und vereinen sich am Himmel zu einer gewaltigen weißen Wolke. Die Wolke ist so groß, dass sie die Vereinigten Staaten im Norden von der Landkarte löscht. Vögel fliegen auf. Der Flächenbrand ist ein Gemälde, das seit Samstag vergangener Woche in der Galerie José García im Zentrum von Mexiko-Stadt ausgestellt wird. Der 1976 in Los Angeles geborene und in Guadalajara lebende Eduardo Sarabia hat es gemalt. Es zeige, sagt er, einen Traum, der ihn schon lange verfolge. Es ist das Bild der Stunde…

Weiterlesen unter:

http://www.zeit.de/2017/08/mexiko-usa-kunst-kuenstler-korruption-gewalt

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunstaktionen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s