Die Liebe zu den einfachen Dingen

Jannis Kounellis, Meister der Arte Povera, ist tot.

Dieser Bildhauer sah so aus, wie man sich Alexis Sorbas, den legendären Griechen aus dem Roman und dem Film vorstellt, tief geerdet in den Mythen seines Landes, zugleich ein sinnlicher, poetischer Freigeist, der sich entgrenzte, ein Utopist mit dem Herzen voller Liebe zu den einfachen Dingen: Zu Holz, Kohle, Stein, Eisen, zu Getreide, Bohnen in Jutesäcken – Ressourcen, Überlebens-Schätze, die nicht überall auf der Erde selbstverständlich sind, um die erbitterte Verteilungskämpfe ausgetragen oder die durch Ausbeutung produziert und gefördert werden…

Weiterlesen unter:

http://www.fr-online.de/kunst/jannis-kounellis-die-liebe-zu-den-einfachen-dingen,1473354,35169124,view,asFirstTeaser.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildende Kunst abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s