Sie gehört gefeiert!

Die formidable Christiane Rösinger singt „Lieder ohne Leiden“. Dirty Projectors verströmen Oxytocin. Und die Stimme der Jasminrevolution ist zurück. Die Alben der Woche

Christiane Rösinger: Lieder ohne Leiden (Staatsakt)

Nicht zum ersten Mal rauschen der Rezensentin die neuen Lieder von Christiane Rösinger mitten ins Real Life. Nachts um vier auf dem Hospitalflur wird Joy Of Ageing zum Rettungsanker in Sachen Selbsterkenntnis und Humor. „Ist das eine Stimmungsschwankung oder die alte Grunderkrankung?“ Ach, mehr als das! Wo sonst reimt sich melancholisch so konklusiv auf musikalisch. Auch die zweite Soloplatte der Berliner Popkulturjournalistin und Gründerin der Bands Britta und Lassie Singers gehört gefeiert!

Weiterlesen unter:

http://www.zeit.de/kultur/musik/2017-02/emel-dirty-projectors-christiane-roesinger-tontraeger

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s