Fallada-Premiere mit zeitlosem Helden am Thalia

Zweimal hat Luk Perceval schon Romane von Hans Fallada auf die Bühne gebracht: „Kleiner Mann – was nun“ und „Jeder stirbt für sich allein“ wurden von der Kritik gefeiert und auch zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Am Freitagabend feierte Perceval nun am Hamburger Thalia Theater Premiere mit dem dritten Fallada-Stück „Wer einmal aus dem Blechnapf frisst“.

Fünf Jahre hat Willi Kufalt im Gefängnis gesessen. Noch eine Nacht, dann soll er entlassen werden. Ein kleiner, schmaler Mann im schlichten Anzug, der hofft, neu anfangen zu können. Doch sobald er die sicheren Gefängnismauern verlassen hat, kennt er sich nicht mehr aus. Die Menschen, die ihm begegnen, sind beinahe immer in Bewegung…

Weiterlesen unter:

http://www.ndr.de/kultur/Fallada-Premiere-mit-zeitlosem-Helden-am-Thalia,blechnapf106.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Darstellende Künste abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s