HSV protestiert: „Mit 6 Minuten Nachspielzeit hätten wir das Spiel gegen Bayern locker gedreht“

München (dpo) – Wieder einmal hat ein Gegner des FC Bayern Grund zur Klage: Nachdem der berüchtigte „Bayern-Bonus“ schon nach dem Last-Minute-Tor vom letzten Wochenende gegen Hertha BSC Thema war, sieht sich nun auch der HSV ungerecht behandelt. Mit sechs Minuten mehr Nachspielzeit hätte man die Partie vom Samstag, die 0:8 ausging, locker noch drehen können, so HSV-Trainer Markus Gisdol.

„Deutlicher kann man gar nicht zeigen, dass man auf der Seite des FC Bayern steht“, so Gisdol…

Weiterlesen unter:

http://www.der-postillon.com/2017/02/hsv-protestiert-mit-6-minuten.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s