Der Freischwimmer

Jetzt widmet ihm sogar die Tate Modern in London eine Retrospektive: Wolfgang Tillmans ist der populärste deutsche Künstler seiner Generation. Doch warum eigentlich?

Die Lebensgeschichte von Wolfgang Tillmans ist eines dieser Märchen, wie sie die neunziger Jahre schrieben. Damals avancierten Künstler mit einem rauen, kantigen Stil zu Leitfiguren der Kreativindustrie. Die einst elitäre Nischendisziplin der zeitgenössischen Kunst wurde durchlässiger und begann bald schon mit der Popkultur innig zu verschmelzen. Die Zeichen standen auf fresh und young und edgy und challenging und dynamic. Während heute, parallel zur Wiederentdeckung des politischen Konservatismus, allerorten hochbetagte Künstler entdeckt und gefeiert werden, frönten die Neunziger noch ungehemmt dem Jugendkult..

Weiterlesen unter:

http://www.zeit.de/2017/08/wolfgang-tillmans-london-tate-modern-retrospektive

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildende Kunst abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s