Berliner Polizei beschlagnahmt Kanonen-Skulptur von Julian Charrière

Die Berliner Polizei hat eine Kanone, die als Kunstwerk auf der ersten Antarctic Biennale eingesetzt werden sollte, aus dem Atelier des Schweizer Künstlers Julian Charrière konfisziert

Dabei handele es sich um eine gegossene Pressluftkanone in Form eines Palmenstammes, mit der Kokosnüsse verschossen werden sollten, sagte Charrière Monopol. Am Abend des 1. März seien Polizeibeamte mit Blaulicht und Sirene ins Atelier in der Malzfabrik in Schöneberg gekommen und hätten die Skultur, die eine Tonne wiege, am frühen Morgen des 2. März mitgenommen. Offenbar hatten Passanten die Kanone, die auch im Hof getestet wurde, gesehen und die Polizei gerufen. Die Staatsanwaltschaft prüfe nun einen Verstoß gegend das Waffenrecht…

Weiterlesen unter:

http://monopol-magazin.de/berliner-polizei-beschlagnahmt-kanonen-skulptur-von-julian-charri%C3%A8re

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunstaktionen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s