Ungarischer Diós-Bejgli – Ostergebäck mit Walnüssen und Rosinen

Nachdem meine Schwester neulich in Ungarn war, ist mir aufgefallen, dass ich superwenig über das Land weiß, dabei finde ich die gesamte Region Mittel-Südost-Europa sehr spannend. Mit Ungarns westlichem Nachbar Österreich und der dazugehörigen Küche kann ich zumindest noch etwas anfangen und verbinde meine liebsten Süßspeisen wie Kaiserschmarrn und Apfelstrudel mit dem schönen Land. Wenn ich dagegen an Ungarn denke, fallen mir ehrlich gesagt nur Gulasch und Salami ein. Das soll sich ändern, also „Hello Google“ und Ungarn suchen. Gulasch und Salami sind tatsächlich wichtige Bestandteile der Küche, aber es gibt ebenso ganz wunderbare Teigwaren wie Palatschinken oder Bejgli. Letzteres gibt es in zwei Varianten und wird traditionell an Weihnachten und Ostern gegessen. Wenn das nicht perfekt in die Vorbereitungen für nächsten Monat passt!

Weiterlesen unter:

https://reisespeisen.wordpress.com/2017/03/07/bejgli/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kochen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s