„Schlagzeugspielen hat mir den Arsch gerettet“

Sie spielten als Straßenmusiker auf der ganzen Welt, lebten in alten Bussen und während des plötzlichen Durchbruchs 1994 auf einem Hausboot.

20 Millionen Tonträger hat die Kelly Family anschließend verkauft – doch Anfang der Nullerjahre begannen die Geschwister getrennte Wege zu gehen. Paddy Kelly hatte die Nase vom Showbiz gar so voll, dass er sich für sechs Jahre in ein Kloster zurückzog. Als die Kelly Family für diesen Mai schließlich ein Konzert in der Dortmunder Westfalenhalle ankündigte, war die Begeisterung groß: Innerhalb von nur 18 Minuten waren die Tickets vergriffen. Mit „We Got Love“ erscheint am 24. März ein neues Album der Band: Ihre größten Hits hat die Band dafür neu aufgenommen. Angelo Kelly (35) spricht im Interview über sein verrücktes Leben in den 90-ern, die Bedeutung von Familie und den Grund für das Comeback.

Weiterlesen unter:

http://www.magistrix.de/news/musik/16663-schlagzeugspielen-hat-mir-den-arsch-gerettet

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s