Wenn uns das Leben würgt

Das Innen ins Außen stülpen: Essen zeigt das drastische Werk der Malerin Maria Lassnig.

Es sind Bilder, die einen anfallen. Man geht zu einer Ausstellung von Maria Lassnig und weiß, es wird nicht nett. Dann steht man in einem Saal des Museums Folkwang vor diesen riesigen Tableaus, den fast aggressiv weiß gelassenen Flächen, darauf die überlebensgroßen Körper, die sich qualvoll winden. Man blickt in augenlose Gesichter, die ins Tierhafte mutieren, etwa zur Schnute eines Hundes, oder von klobigen Maschinen eingezwängt werden…

Weiterlesen unter:

http://www.zeit.de/2017/14/maria-lassnig-malerin-museum-folkwang-austellung-essen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildende Kunst abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s