Eva aus der Kiste

Ausstellung Auf einem Markt in Damaskus erstand Ammar Al-Beik einige hundert Fotos. Im Exil in Berlin kombinierte er sie auf spannende Art mit Neuköllner Archivfunden

Welche Bilder von Damaskus hat der Fotograf und Filmemacher Ammar Al-Beik wohl im Kopf? Ganz sicher werden darunter auch solche der Zerstörung sein. Doch die Altstadt seiner Heimat ist – anders als in Aleppo – intakt. Und auch der Souk an der Al-Thawra, der Revolutionsstraße, existiert noch. „Markt der Diebe“ nennt ihn Ammar Al-Beik. Jeden Freitag begleitete er als Kind seinen Onkel dorthin.

Weiterlesen unter:

https://www.freitag.de/autoren/cara-wuchold/eva-aus-der-kiste

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Photographisches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s