Barbie in Burka

Berliner Ausstellung zum Gabriele-Münter-Preis: Die Werke der Preisträgerin Beate Passow zeigen die Verhüllung nicht als islamistisches Zwangs-Accessoire, sondern als ein Stück Stoff alltäglicher Normalität.

Zwanzig wollten den Preis, nur eine konnte ihn bekommen. Der mit 20 000 Euro dotierte Gabriele-Münter-Preis, der ausdrücklich Künstlerinnen jenseits der Vierzig vorbehalten ist, ist in Europa etwas Singuläres. Noch. Denn Nachahmung ist dringend erwünscht, weil üblicherweise die meisten Kunst-Meriten in Deutschland an alte Männer oder noch sehr junge Künstler beiderlei Geschlechts gehen.

Weiterlesen unter:

http://www.fr.de/kultur/kunst/gabriele-muenter-preis-barbie-in-burka-a-1254348

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildende Kunst abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s