„Nathan der Weise“: Der Traum von der Toleranz der Religionen

Welche ist die wahre Religion? Mit Lessings Drama begibt sich Regisseur Nikolaus Habjan im Volkstheater auf die Spur. Trotz momenthaft beeindruckender Stimmungen steht am Ende ein bleiernes, verschlossenes, biederes Theater

Wien – Seit Religion verschärft ein Gesprächsthema ist, findet sich auch Gotthold Ephraim Lessings Nathan der Weise (1779) – das Religionsfrieden stiftende Drama der Aufklärung – auf vielen ambitionierten Spielplänen der Theaterhäuser. Das darin enthaltene Plädoyer für Toleranz gipfelt in der berühmten Ringparabel, mithilfe derer Nathan, ein reicher Jude aus Jerusalem, dem Fürsten Saladin ein Religionsranking ausredet („Welches ist die einzig wahre Religion?“). Nathans Antwort: Allen Gläubigen, Juden, Christen oder Muslimen, sei die eigene die wahre Religion…

Weiterlesen unter:

http://derstandard.at/2000055631908/Nathan-der-Weise-Der-Traum-von-der-Toleranz-der-Religionen?ref=rss

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Darstellende Künste abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s