Die Alltäglichkeit des Bösen

Im ARD-Film „Toter Winkel“ verschwindet in einer Kleinstadt eine Flüchtlingsfamilie. Hat der Sohn einer gut situierten Mittelstandsfamilie etwas damit zu tun?

o richtig schmecken will der Sonntagsbraten nicht mehr. Dabei liegt das Kaninchenfleisch so schmackhaft in der braunen Soße zwischen den Klößen. Alles könnte so sonntagsgesättigt idyllisch sein, wenn Thomas Holzer (Hanno Koffler) seiner kleinen Tochter Nora (Eve Marie Gleißner) nicht gerade eben im Schuppen bei den Kaninchenställen erklärt hätte, dass beim Bratentier irgendwas mit der Fellzeichnung an der Blume nicht gestimmt habe. Dass man mit so einem Tier keine Preise erzielen könne, dass solche Tiere getötet werden müssen. „Sonst ist die Rasse ja nicht mehr rein.“ Die Kleine nimmt den Vortrag recht emotionslos zur Kenntnis…

Weiterlesen unter:

http://www.zeit.de/kultur/film/2017-05/toter-winkel-ard-film-rechtsextremismus-alltag

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film/TV/Video abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Die Alltäglichkeit des Bösen

  1. kat+susann schreibt:

    War auf der einen Seite eine tolle Studie über Vater -Sohn-rechts-gewalt-konflikt, auf der anderen Seite ziemlich abgehoben und realitätsfremd. Kann man 4 Leute abmurksen und verscharren und keiner merkt es? Aber egal, war ein Film, der mich trotzdem nachdenklich gemacht hat, denn wie oft bricht in die vermeintliche Idylle das Böse ein und man will es nicht wahrhaben? Liebe Grüße Kat.

    Gefällt 1 Person

    • hraban57 schreibt:

      Auch ich habe den harten Film gesehen. So realitätsfremd war der aber mitnichten. Immerhin wirkte das Szenarium der Abschiebung für neugierige Nachbarn zunächst glaubwürdig. Warum sollten sie daher sofort Verdacht schöpfen? Der Film ist obendrein, wie Du zurecht bemerkst, ein Beispiel für dieses „verlogene Wegducken“, wie es auch in Nazi-Zeiten stattfand. Ich behaupte mal, daß auch heute noch etliche sich so verhalten würden. Ein dramatisches Fazit, welches uns allesamt warnen sollte. Liebe Grüße Lotar

      Gefällt 1 Person

      • kat+susann schreibt:

        Passend zu dem Thema mein derzeitiges Hörbuch: über das Böse von Hannah Arendt. Warum wir unsere moralischen Prinzipien umwerfen und mit der Masse grohlen. In der Hoffnung dass es immer jemanden gibt, der nicht schweigt…Liebe grüße Kat.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s