„Angst gehört zur afroamerikanischen Existenz“

Mit seiner Idee für „Get Out“ war Regisseur Jordan Peele zunächst bei vielen Studios abgeblitzt – viele hassten das Drehbuch geradezu. Jetzt übertrifft sein Horrorfilm über Rassismus alle Erwartungen.

Zur Person
  • Jordan Peele, geboren 1979 in New York City, wurde als Komiker berühmt: Nach ersten Auftritten in der Chicagoer Impro-Schmiede „Second City“ stieß er 2003 zum Ensemble der TV-Sendung „MADtv“, übernahm kleine Filmrollen und schuf schließlich mit Keegan-Michael Key die Sketchshow „Key and Peele“, die u.a. mit dem Emmy ausgezeichnet wurde. Die Horrorsatire „Get Out“, die seit dem 4. Mai in den deutschen Kinos läuft, ist sein Regiedebüt. Darin nutzt der Sohn einer Weißen und eines Schwarzen das Horrorgenre, um von alltäglichem Rassismus zu erzählen…

Weiterlesen unter:

http://www.spiegel.de/kultur/kino/get-out-interview-mit-regisseur-jordan-peele-a-1146059.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film/TV/Video abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s