Die Patchwork-Branche

Comics muss man sich leisten können, das gilt auch für Autoren und Zeichner. Nicht viele von ihnen können ausschließlich von ihrer Arbeit an Comics leben – in Deutschland wie in Kanada.

Comics bekommen derzeit im Feuilleton viel positive Aufmerksamkeit und gelten als eines der wenigen Wachstumssegmente im Buchhandel. Und sie sind auch für den internationalen Kulturaustausch von zunehmender Bedeutung: So haben in diesem Jahr beim Toronto Comic Arts Festival (TCAF) im Mai mit Unterstützung des Goethe-Instituts ein Dutzend Vertreter der deutschen Comicszene sich und ihre Arbeiten in einem „German Pavilion“ präsentiert, darunter Ulli Lust, Anna Haifisch und Martina Schradi. Dies ist ein Teil des Projektes Germany @ Canada 2017 zum 150. Jahrestag der kanadischen Staatsgründung. Im kommenden Jahr wird es dann im Gegenzug einen Kanada-Schwerpunkt beim Internationalen Comic-Salon Erlangen geben…

Weiterlesen unter:

http://www.tagesspiegel.de/kultur/comics/comicszene-die-patchwork-branche/19828834.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Comics abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s