Arbeit für’n Arsch

Die Weber – Am Thalia Theater Hamburg zeigt Kornél Mundruczó mit Gerhart Hauptmanns Stück Armut made in Germany

Hamburg, 27. Mai 2017. Wozu eigentlich dieses verdruckste Reden von „unterprivilegierten Schichten“ oder „den sozial schlechter Gestellten“?  Dank Kornél Mundruczó wissen wir wieder, wie es am unteren Ende der Wohlstandsskala wirklich ausschaut: Lumpen sind’s, Pauper! Typen in Baseball-Jacken lungern umher und stammeln sich eins, dass man froh ist, dass ihre wortähnlichen Rülpser geflissentlich übertitelt werden…

Weiterlesen unter:

https://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=14063:die-weber-am-thalia-theater-hamburg-zeigt-kornel-mundruczo-mit-gerhart-hauptmanns-stueck-armut-made-in-germany&catid=38&Itemid=40

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Darstellende Künste abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s