König von Dingsbums

Superkunstjahr Alle zehn Jahre finden parallel zur Documenta die Skulptur Projekte statt. Ein Besuch bei ihrem künstlerischen Leiter in Münster

Einen Witz will Kasper König noch loswerden, bevor er sich unter die Nadel legt. Weil es draußen schüttet und König sich ohnehin gleich noch weiter entblößen muss, hat er sein nasses Leinenjackett, das blaue Hemd und die Hose abgelegt. Tätowiersucht heißt der Laden, in einer Vitrine steht allerhand morbider Nippes, doch ein 73-jähriger Kurator in Unterhosen scheint selbst hier eine Kuriosität zu sein. Kunden kommen und gehen, aber König macht nicht den Anschein, als wollte er schnell aus seiner prekären Lage befreit werden. Erst muss er noch diesen Witz erzählen…

https://www.freitag.de/autoren/christine-kaeppeler/koenig-von-dingsbums

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildende Kunst abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s