„Ich bin Pop und ich bin Kunst“

Gekleidet wie ein außerirdisches, ambiges Porno-Starlet ist Signe Pierce durch Vergnügnungsviertel gelaufen – und wurde beschimpft und angegriffen. Das Video dieser entlarvenden Performance wurde ein Youtube-Hit. Doch Internet-Ruhm reicht der 28-jährigen Amerikanerin nicht. Als „Reality Artist“ will sie der Kunstwelt zeigen, was Performance Art in Zeiten von Instagram kann

Die amerikanische Künstlerin Signe Pierce hat vor ein paar Jahren mit ihrer Arbeit „American Reflexxx“ einen Viralhit gelandet. So plump wie dieser Einstieg in den Text ist das knapp 15-minütige Video nicht, das mittlerweile auf YouTube über 1,6 Millionen Mal angesehen wurde…

Weiterlesen unter:

http://monopol-magazin.de/blogs?blog_view=7060

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunstaktionen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s