Unesco nimmt schwäbische Eiszeithöhlen ins Welterbe auf

Deutschland hat eine neue Welterbestätte: Das Unesco-Komitee hat sich für sechs Höhlen mit der ältesten Menschheitskunst auf der Schwäbischen Alb entschieden.

Sechs Höhlen der ältesten Eiszeitkunst in Baden-Württemberg sind in die Unesco-Welterbeliste aufgenommen worden. Die Dichte der Funde, die Bedeutung des Ensembles für die Geschichte der Künste sowie der Beitrag der Stätte zur Erforschung des Jungpaläolithikums sei weltweit einzigartig, erläuterte das Komitee seine Entscheidung. Die Höhlen sind Fundorte der ältesten Kunstobjekte der Welt. In Deutschland sind sie die 42. Welterbestätte…

Weiterlesen unter:

http://www.zeit.de/kultur/kunst/2017-07/unesco-weltkulturerbe-hoehlen-aelteste-eiszeitkunst-baden-wuerttemberg

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildende Kunst abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s