Neue Helden für alte Saiten

Gitarrengötter wie Clapton und Santana sind alt geworden, Hersteller wie Gibson und Fender schreiben rote Zahlen. Da wird doch glatt der Jazz zum Retter für das Heldeninstrument der Rockmusik.

„Niemand möchte mehr eine elektrische Gitarre“, schlagzeilte das amerikanische Online-Magazine „Quartz“ im Juni und veröffentlichte verstörende Zahlen: In den USA sank der Verkauf des Instruments von 1,5 Millionen Stück im Jahr 2007 auf derzeit rund eine Million Exemplare im Jahr. Statt wie früher 2,1 Milliarden Dollar jährlich setzte Gibson in den vergangenen drei Jahren jeweils nur 1,6 Milliarden um. Der bedeutendste Gitarrenhersteller schreibt – wie sein Rivale Fender – rote Zahlen. „Guitar Center“, Amerikas größte Musikinstrument-Kette, hat 1,6 Milliarden Dollar Schulden…

Weiterlesen unter:

http://www.spiegel.de/kultur/musik/e-gitarre-der-jazz-rettet-die-elektronische-gitarre-vor-dem-untergang-a-1158258.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Neue Helden für alte Saiten

  1. portfuzzle schreibt:

    Meine volle Empfehlung für die CD Tipps. Nur Nguyen Le mag ich nicht besonders. Aber ich möchte diese Liste gerne ergänzen. Stephan Meidell auf Hubro. Andy Moor sowieso und Olli Hirvonen, der John McLaughlin begeisterte.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s