Zerstörtes Arakawa-Kunstwerk wieder intakt

Im Juni hatten Unbekannte ein LED-Kunstwerk des japanischen Künstlers Ei Arakawa auf der Freiluftausstellung Skulptur Projekte Münster beschädigt. Jetzt wurde die Installation wieder vollständig instand gesetzt

Die aus sieben LED-Bildern bestehende Installation mit dem Titel „Harsh Citation, Harsh Pastoral, Harsh Münster“ steht auf der Wiese von Haus Kump. In der Nacht zum 17. Juni hatten die Täter eine Glasvitrine geöffnet, die Anschlusskabel durchgetrennt und die LED-Malerei auf handgefärbtem Textil gestohlen…

Weiterlesen unter:

http://monopol-magazin.de/zerstoerte-installation-von-ei-arakawa-wieder-intakt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildende Kunst abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s