Michael Moore am Broadway mit Anti-Trump-Satire

Jetzt macht er auch noch Theater: Dokumentarfilmer Michael Moore hat zum ersten Mal ein Stück am Broadway präsentiert. Die liberalen New Yorker sind dankbar für die Anti-Trump-Satire – aber reicht das?

New York. 

Klassische Musik dröhnt dramatisch auf. In einer riesigen US-Flagge öffnet sich eine Tür und grelle Lichter strahlen einen Mann von hinten an, der nun mit blauem Base Cap, schlampigem Hemd und Turnschuhen die Bühne betritt.

Das Publikum klatscht begeistert und als der Applaus abebbt, grölt dieser in den Raum: „Verdammte Scheiße, wie ist das nur passiert?” Wieder brandet Jubel auf, denn natürlich weiß jeder der gut 1000 Zuschauer im New Yorker Belasco-Theater, dass es um den Wahlsieg des Mannes geht, der bis vor kurzem nur zwanzig Fußminuten entfernt im Trump-Tower gewohnt hat und nun der mächtigste Mann der Welt ist…

Weiterlesen unter:

http://www.fnp.de/nachrichten/kultur/Michael-Moore-am-Broadway-mit-Anti-Trump-Satire;art46564,2724208

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Darstellende Künste abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s