Bilder, um sie eine Weile festzuhalten

Das Museum Giersch in Frankfurt zeigt so verrätselte wie echte Foto- und Videoarbeiten von Laura J. Padgett.

An einer grauen Außenmauer, vor einem dunklen Eingang, neben Wassserpfützen lehnt ein Reisigbesen. Oder: Ein dünner, grobgewebter schwarzer Vorhang weht über das fein gemaserte Holz eines Fenstersimses. Und: Ein signalrot gepolsterter Hocker steht neben einer Reihe Schuhe, Schlappen sind darunter, das müsste die Garderobe sein. – Hier, in ungeheuer still, ungeheuer abgeklärt wirkenden Räumen wohnt also der berühmte Architekt Peter Zumthor…

Weiterlesen unter:

http://www.fr.de/kultur/kunst/somehow-real-bilder-um-sie-eine-weile-festzuhalten-a-1325578

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Photographisches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s