Die Mauer

Die Soldaten standen gelangweilt auf der Mauer. Die Hitze, diese unerträgliche, gemütserdrückende Sonnenbrunst, hatte ihre Köpfe mürbe gebrannt, bis zu dem Punkt, an dem sie nur noch fähig waren apathisch in die Ferne zu starren. Selbst die Agenten, welche zum Unmut der Soldaten die wenigen Schattenplätze um die Wachtürme; jene viereckigen, grobgebauten Betonhühnen, für sich beanspruchten, saßen wie medikamentisiert auf ihren Stühlen herum und vertrieben sich ihre Zeit mit allerlei Karten- und Würfelspielen, bis manche von ihnen ihre Löhne auf Jahre hin verzockt hatte. Doch was kümmerte sie dies? Niemand wusste ob sie je wieder abgezogen werden würden…

Weiterlesen unter:

https://zerdenker.wordpress.com/2017/08/22/die-mauer/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Literarisches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s