Thalia-Theater: Puchers „Tartuffe” in Hamburg

Das Thalia-Theater startet mit einer Komödie in seine Saison 2017/18: Molières „Tartuffe”. Aus dem Klassiker über Heuchelei und Leichtgläubigkeit macht Regisseur Stefan Pucher ein grellbuntes Cabaret-Stück. Mit Seitenhieben auf die aktuelle Politik.

Hamburg. Davon war beim Spielzeit-Eröffnungsempfang im Hamburger Thalia-Theater immer wieder die Rede: von Demokratie und wie man sie in diesen Zeiten von Demagogie und „Fake News” am besten verteidigt.

Dabei sollten die Bühnen, sagte Kultursenator Carsten Brosda (SPD) am Freitagabend in seiner Ansprache, nicht die Aufgaben der Politik erledigen. Vielmehr wirkten die Kunststätten indirekt: Sie seien „Orte der mimetischen Erkenntnis”, machten die Besucher quasi demokratiefähiger…

Weiterlesen unter:

http://www.fnp.de/nachrichten/kultur/Thalia-Theater-Puchers-Tartuffe-in-Hamburg;art46564,2762930

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Darstellende Künste abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s