Neustart an der Volksbühne

Tanz auf Tempelhof. Mit einem zehnstündigen Openair-Spektakel startet der umstrittene neue Intendant der Berliner Volksbühne in seine erste Saison. Es ist die Feuertaufe für Chris Dercon

Es wird noch immer geschimpft, beleidigt, getrauert und gejammert. Chris Dercon, dem Neuen an der Volksbühne, wird der Start in Berlin so schwer gemacht wie wohl noch keinem Theaterintendanten vor ihm. Auch nach einem Vierteljahrhundert mit Frank Castorf (66) als Volksbühnen-Chef wollen dessen Fans nicht von ihm lassen. Mehr als 40 000 Menschen haben inzwischen eine Petition für den Erhalt der Volksbühne als Repertoire- und Ensembletheater unterschrieben. „Wir lassen uns nicht irritieren“, kontert Dercon…

Weiterlesen unter:

http://monopol-magazin.de/neustart-der-volksbuehne

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Darstellende Künste abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s