Man tanzt ihn aufrecht

Musik Astor Piazzolla gilt als Retter des Tangos. Zwei CDs bezeugen, warum seine Musik auch den Konzertsaal eroberte

Es klingt zuerst ganz einfach: Astor Piazzolla (1921 – 1992) hat den Tango Nuevo geschaffen. In seiner Musik überlagern sich aber so viele Dimensionen, dass es einfacher ist, ihr zuzuhören, als sie zu charakterisieren. Dazu gehört, dass sie nicht nur dem Tangofreund etwas bedeutet, sondern auch die Konzertsäle erobert hat. Und das ist es, was The Sound of Piazzolla bezeugt. Dem Palimpsest dieser Musik wird eine weitere Schicht hinzugefügt, wenn wir uns auf zwei CDs anhören können, wie sie das Alban Berg Quartett und das Artemis Quartett, Daniel Barenboim und Martha Argerich am Piano und andere berühmte Musiker interpretierten. Auch der Cellist Mstislaw Rostropowitsch ist vertreten, mit Le Grand Tango, einem fast zehnminütigen Stück, das ihm Piazzolla gewidmet hat…

Weiterlesen unter:

https://www.freitag.de/autoren/michael-jaeger/man-tanzt-ihn-aufrecht

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s