„Man kann einfach nicht tricksen“

Berlin. Zwei, die sich verstehen: Katharina Thalbach (63), die im Stück „Die Glasmenagerie“ als Regisseurin fungiert, war auf Anhieb klar, dass sie den jungen Kollegen Louis Held (21) besetzen möchte. Im Interview sprechen die Schauspieler über ihre Liebe zum Theater, Zeitreisen und die Rente.

Weiterlesen unter:

https://www.morgenpost.de/berlin/leute/article212534557/Man-kann-einfach-nicht-tricksen.html

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Darstellende Künste abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s