Hakenkreuze im Rücken

Riefenstahl und Rosenblatt sind tot – Dominik von Gunten bringt Stijn Devillés fiktiven Dialog zwischen Leni Riefenstahl und Susan Sontag in Würzburg zur deutschsprachigen Erstaufführung

Würzburg, 23. November 2017. Leni Riefenstahl erinnert sich an Speere und Fahnen von tausend nackten Nubakriegern. 1962 bereiste die Nazi-Propagandistin erstmals den Sudan, um den Stamm zu fotografieren. Auf der anderen, rechten Seite der Bühne hat Regisseur Dominik von Gunten Susan Sontag platziert. In ihrem Essay „Faszinierender Faschismus“ beschrieb Sonntag, wie Riefenstahl in den Aufnahmen der Nuba die Bildtradition des Dritten Reiches fortsetzt. Das ist der Konflikt- und Knotenpunkt des Stücks „Riefenstahl und Rosenblatt sind tot“.

Weiterlesen unter:

https://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=14677:riefenstahl-und-rosenblatt-sind-tot-deutschsprachige-erstauffuehrung-durch-dominik-von-gunten-in-wuerzburg&catid=38&Itemid=40

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Darstellende Künste abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s