Klippschule der Revoluzzer

Demetrius (Exporting Freedom) – ein Projekt zu Schillers Dramen-Fragment von Aljoscha Begrich und Tobias Rausch

Mannheim, 20. Juni 2017. „Ihr habt wirklich nichts verstanden“, stöhnt gegen Schluss der Aufführung Anja Dargatz. Im richtigen Leben ist sie Landesvertreterin der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bolivien. Bei den Schillertagen am Mannheimer Nationaltheater tritt sie in „Demetrius (Exporting Freedom)“ als mitwirkende Politikberaterin und gestrenge Seminarleiterin auf. Und sie hat wahrscheinlich recht: Denn es wird dem Publikum bei dieser mit der Mannheimer Bürgerbühne erarbeiteten Adaption des schillerschen Demetrius-Fragments nicht leicht gemacht…

Weiterlesen unter:

https://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=14161:demetrius-exporting-freedom-ein-projekt-zu-schillers-dramen-fragment-von-aljoscha-begrich-und-tobias-rausch&catid=38&Itemid=40

Veröffentlicht unter Darstellende Künste | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Zu Ehren des Kanzlers der Einheit: Gemüseart soll nach Helmut Kohl benannt werden

Berlin (dpo) – Diese Ehrung wurde noch nie einem Bundeskanzler zuteil: Nur wenige Tage nach dem Tod von Helmut Kohl soll nun eine komplette Gemüseart nach dem Kanzler der Einheit benannt werden. Das gab das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft heute bekannt.

„Helmut Kohl war ein großer Deutscher und ein großer Europäer“, so Agrarminister Christian Schmidt (CSU) in einer Erklärung. „Künftig soll der Name einer ganz bestimmten und – wie ich finde – sehr schmackhaften Pflanzenart jeden an die Leistungen dieses großartigen Mannes erinnern.“

Weiterlesen unter:

http://www.der-postillon.com/2017/06/kohl.html

Veröffentlicht unter Satire | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Zum Beispiel letztes Jahr im Sommer.

Au Revoir Swansea – No. 1

Ihr Lieben, ich bin schreibfaul geworden. Dieses Wochenende bin ich insgesamt faul geworden. Was am Donnerstag in einem Award Diner der Universität mit einem Rotwein-Gelage mit meinen Lieblingsdozentinnen begann, setzte sich über die folgenden Tage fort.

Ich bin ein letztes Mal in Swansea, also ein letztes Mal so richtig mit Wohnung, Studentenstatus und unendlich viel Zeit. Tashi und ich trinken geschmolzenes Karameleis aus Pappbechern und Cider um ein Uhr nachmittags mit Blick auf die Flut…

Weiterlesen unter:

https://talkwelsh.blog/2017/06/18/zum-beispiel-letztes-jahr-im-sommer/

Veröffentlicht unter Reiseberichte | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Holzskulpturen auf der Jungfrau

Den dritthöchsten Berg der Berner Alpen, die Jungfrau, ziert ein ungewöhnliches Kunstprojekt: Sechs Holzskulpturen von Dominic Müller ragen am höchsten Punkt auf 4158 Metern in den Himmel

Sie sollen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Welterbe mahnen. Die Region Swiss Alps Jungfrau-Aletsch ist von der UN-Kulturorganisation Unesco als Welterbe anerkannt…

Weiterlesen unter:

http://monopol-magazin.de/holzskulpturen-auf-der-jungfrau

Veröffentlicht unter Bildende Kunst | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Klicks, Pics und Likes

57. Biennale „Du darfst dein Leben ändern“, versprach in diesem Jahr die Kunstschau in Venedig. Weniger gefragt war der kritische Blick

Kunstbiennale Venedig zum 57. Mal. Wir erinnern uns: 2017 ist Superkunstjahr. Allein drei regelmäßige Großveranstaltungen von Weltrang öffnen im ersten Halbjahr. Eine davon gleich zweimal: Die Documenta, alle fünf Jahre ausgetragen, in Athen und Kassel. Dann die Biennale Arte Venedig, die wie der Name bereits sagt, alle zwei Jahre am Start ist, und schließlich die Skulptur Projekte Münster, die alle zehn Jahre wiederkehren. Entsprechend hoch ist die Nervosität in der Künstler-Kuratoren-Artdealer-Journalisten-Community. In Venedig wurde die Spannung noch zusätzlich gesteigert, als in Athen die hochgesteckten Erwartungen an die documenta 14 enttäuscht wurden…

Weiterlesen unter:

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/klicks-pics-und-likes

Veröffentlicht unter Kunstaktionen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Jesus in der Zwangsjacke

Es begab sich aber zu der Zeit – Thomas Jonigk inszeniert sein eigenes Stück am Staatstheater Wiesbaden

Wiesbaden, 17. Juni 2017. Wenn politische Utopien ihren Reiz verlieren, suchen Menschen ihr Heil im Jenseits. So kommt es, dass Fragen der Metaphysik derzeit vermehrt in den öffentlichen Raum drängen. Und ins Theater. In Mainz spüren sie der Mystikerin Hildegard von Bingen nach, in Mannheim bietet Signa die Möglichkeit zur Gruppen-Transzendenz, in München zelebriert Susanne Kennedy den Tod als Bewusstseinserweiterung, um nur wahllos einige Beispiele zu nennen…

Weiterlesen unter:

https://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=14150:es-begab-sich-aber-zu-der-zeit&catid=38&Itemid=40

Veröffentlicht unter Darstellende Künste | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Nach Kohls Ankunft: Himmel und Hölle überraschend wiedervereinigt

Himmel, Hölle (dpo) – Bereits kurz nach seiner Ankunft im Jenseits sorgt Helmut Kohl für politische Fakten: Nach intensiven Verhandlungen sind Himmel und Hölle seit den frühen Morgenstunden wiedervereinigt. An der Himmelspforte kam es zu rührenden Szenen, als sich Engel und Dämonen, Fromme und Sünder gegenseitig in die Arme fielen.

„Ich hätte nie gedacht, dass so etwas in meinem ewigen Leben noch passiert!“, lallt ein fröhlicher Erzengel, während er aus einer Sektflasche trinkt. „Himmel, Hölle – alles egal! Heute sind wir alle Brüder und Schwestern! Ich pack jetzt meine Frau und die Kleinen ein und dann fahren wir direkt zur Hölle und schauen uns das da mal alles an.“

Weiterlesen unter:

http://www.der-postillon.com/2017/06/helmut-kohl.html#more

Veröffentlicht unter Satire | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen